Kopfschmerztypen

Die Migräne und der Kopfschmerz vom Spannungstyp sind einerseits die häufigsten Kopfschmerzerkrankungen, müssen andererseits aber zur Erzielung eines optimalen Therapieerfolgs unterschiedlich behandelt werden. Daher sollte jeder Patient wissen, welche Kopfschmerzform bei ihm besteht. Die Migräne und der Kopfschmerz vom Spannungstyp sind für 92% aller Kopfschmerzen verantwortlich. Die Wahrscheinlichkeit, an einer der beiden Kopfschmerzformen zu leiden, ist also sehr groß! Die häufigste Komplikation einer fehlgeleiteten Kopfschmerzbehandlung ist der Kopfschmerz bei Medikamentenübergebrauch. Schließlich ist der Clusterkopfschmerz eine besonders schwere primäre Kopfschmerzerkrankung, die unbedingt schnell erkannt werden muss. Sie können diese Kopfschmerzformen selbst mit dem Kopfschmerzschnelltest bestimmen. Weitere diagnostische Fragebögen und Checklisten finden Sie auf der Homepage der Schmerzklinik Kiel

Die Kopfschmerzmerkmale gehen in die Diagnose dann ein, wenn nicht behandelt wurde oder eine Behandlung erfolglos verlief. Da im Alltag möglichst frühzeitig eine Behandlung im Anfall  erfolgen soll, kann MigraineApp keine Einteilung der Kopfschmerzen vornehmen. Sie können die angenommene Kopfschmerzform jedoch aufgrund Ihrer Erfahrung direkt eingeben, also ob der Anfall einer Migräne, oder einem Kopfschmerz vom Spannungstyp entspricht oder unklar bleibt. Wenn Sie hier keine Eingabe vornehmen, wird MigraineApp eine optionale Einteilung mit Hilfe Ihrer weiteren Symptombeschreibung vornehmen. Die ist jedoch keine Diagnose, sondern nur ein Anhaltspunkt für die mögliche Kopfschmerzform.